Teamwork?

Teamwork? Wie geht das? Die Behinderten und ihre Betreuer nehmen die Arbeiten selbst in die Handund erweitern ihre Werkstätten. Gemeinsam heben sie Fundamente aus, betonieren, schweißen, und bauen. Die Freude ist riesengroß. Der Rohbau steht bereits.

Nachdem  die lang ersehnten Maschinen zur Holz- und Metallbearbeitung aus Deutschland eingetroffen sind werden jetzt die Werkstätten der Maria Magdalena Sheltered Workshops (MMSW) erweitert. Die Mittel dafür  konnten wir aus Spenden bereitstellen.

Lesen Sie dazu den Bericht von unserem Mitarbeiter vor Ort Hubert Senger

Der Container ist da!

Endlich ist nach 6 Monaten der lang ersehnte Container mit Holzbearbeitungsmaschinen in Munyu eingetroffen. Jetzt kann in den Werkstätten der Maria Magdalena Sheltered Workshops richtig professionell gearbeitet werden.

Das erste mit den neuen Maschinen gebaute Möbelstück ist ein Tisch, hergestellt aus den Paletten, auf denen die Maschinen verpackt waren.

Jetzt suchen wir Spender, die den Werkstätten helfen, einen Vorrat an Holz aufzubauen.

Bericht


Hurra, Spielgeräte!

Seit September 2017 gibt es endlich Spielgeräte in der Mary Magdalene Academy in Munyu. Unser Mitarbeiter James Gichuru Njenga berichtet:  

Wir konnten Mittel für eine Schaukel, eine Rusche, eine Wippe, Bälle und ein Volleyballnetz bereitstellen. Die Spielgeräte wurden in den Maria Magdalena Sheltered Workshops hergestellt.

Sehen Sie dazu das Video St. Mary Magdalene Academy Munyu

 Bericht

Wohnen für Menschen mit Behinderung

Pläne lesen? Besser: Modelle bauen! Die Freude auf ein richtiges Zuhause ist groß! Das wird aber noch dauern.

Die Holzwerkstatt baut Modelle für die geplanten Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung in Gatuanyaga. So kann man sich richtig gut vorstellen, wie die Gebäude aussehen werden.

 Bericht

Café Lindenhof

Seit kurzem gibt es Pizza im Café Lindenhof der Maria Magdalena Sheltered Workshops. Immer Freitags ist Pizza Day. Pizza ist etwas ganz besonderes, denn in Munyu wird am offenen Feuer gekocht.

In ihrer winzigen Küche aus Wellblech gibt es einen Ofen. Damit haben die Menschen mit Behinderung bisher „Keki“, kleine Muffins gebacken. Mit einem Vorstandsmitglied wurden an Ostern die ersten Backversuche gemacht und gleich fanden die Pizzas reißenden Absatz.

Der Vorteil: Für selbst hergestellte Pizza kann man mehr verlangen, als für traditionelles Essen und Pizza verkauft sich super.

Jetzt macht das Kochteam Werbung für Pizza Day.