Infostand auf der Africana am Kuhsee

Am Samstag, 23.06.2018 fand in Augsburg das „Africana am Kuhsee“ statt. Das vom Togoverein Augsburg organisierte Fest war ein voller Erfolg. Die zahlreichen Besucher verfolgten das bunte, fröhliche und friedliche Treiben: Essensstände luden zum Schlemmen und afrikanische Musik zum Tanzen ein. Wir freuen uns besonders über das große Interesse der Besucher an unseren Projekten und danken dem Togoverein, dass wir an der Africana teilnehmen konnten.

Wohin mit dem Müll?

Auf dem Land gibt es überhaupt keine Müllabfuhr und in Städten nur sehr unzureichend. Müll wird auf Grundstücken oder am Strassenrand offen verbrannt.

In den Maria Magdalena Sheltered Workshops wurde jetzt eine einfache aber wirksame Anlage zur Müllverbrennung gebaut. Die Menschen mit Behinderung halfen dabei tatkräftig mit.

Lesen Sie hier weiter!

Strassenarbeiten

Nach langen Regenfällen und Überschwemmungen während der Regenzeit war die Strasse vor den Sheltered Workshops fast unpassierbar. Eigentlich wäre die Stadt Thika und das County Council für den Unterhalt zuständig. Doch das kann dauern. Also machen die Behinderten und ihre Betreuer die Arbeit einfach selber.

Einweihungsfeier des Dormitory

Am Mittwoch den 04. April fand die Einweihungsfeier für das neue Wohn- und Unterrichtsgebäude an der Maria Magdalena Special School (MMSS) statt. Voller Stolz konnten die Schüler und Schülerinnen sowie das Kollegium die Schwester des kenianischen Präsidenten, Mrs. W. Kristina Kenyatta Pratt, als Ehrengast begrüßen.

Lesen Sie hier weiter!

Spenden ohne Umwege!

Helfen Sie uns online! Wir haben bei betterplace einen Spendenaufruf für Schulmöbel in der Academy Munyu gestartet:

Die kleineren Schüler der Mary Magdalene Academy haben keine Tische. Sie müssen alte Kirchenbänke als Tische nutzen. Es fehlen 40 Stühle und 25 Tische. Kosten: 1 Stuhl 20 €, 1 Tisch 40 €, 1 Tisch mit Bücherfach 50 €. Gesamtbedarf: 1.950 €

Die Lehrer behelfen sich mit einer alten Tischtennisplatte im Lehrerzimmer. Gebraucht werden 9 normale Tische und 12 Tische mit Ablagefächern. Kosten: 1 normaler Tisch 60 €, 1 Lehrertisch mit Ablage 90 €, Gesamtbedarf: 1.620 €

Damit der Spendenaufruf bei betterplace online gestellt werden kann fehlen uns nur noch wenige Spender! Hier finden Sie weitere Infos zur Situation in der Academy Munyu.

Schulleiterin abberufen

Wie geht es weiter? Die Schulleiterin der Maria Magdalena Special School und der Sheltered Workshops wurde Anfang Mai an eine andere Behinderteneinrichtung 150 km von Munyu entfernt versetzt. Im Zuge der staatlich beauftragten delocalization policy für school administrators wird landesweit das Schulleitungspersonal ausgetauscht. Dies soll zur Verbesserung des Austausches und der Verständigung zwischen den verschiedenen Ethnien in Kenya beitragen.

Esther Karanja war für uns eine wichtige Partnerin im Bereich der Behindertenarbeit. Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit der neuen Schulleitung.

Tagungswochenende

Die aktiven Ehrenamtlichen des Munyu Vereins trafen sich im Januar zu einem Klausurtreffen. Als Ehrengast konnten wir unseren Mann vor Ort, Hubert Senger, begrüßen. Er berichtete über die aktuellen Entwicklung unserer Schulen und Einrichtungen in Munyu und Athi. Informationen wurden ausgetauscht und die Vorstandsmitglieder stimmten über wichtige Entscheidungen ab.

Maria Magdalena Special School

Endlich ein neues Gebäude! Ende des Jahres 2017 konnten die Schüler der Maria Magdalena Special School ein neues Wohngebäude beziehen. Das dormitory bietet Platz für 20 Schülerinnen und Schüler mit Handicap. Durch das Engagement der Schulleiterin Esther Karanja konnte die Schule einen Teil der finanziellen Mittel über einen kenianischen Sponsor auftreiben. Den verbleibenden Anteil stellte unser Verein zur Verfügung.

Hubert Senger erklärte, dass wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage Kenias und der mangelhaften staatlichen Bezuschussung diese Schule auch weiterhin auf unsere finanzielle Hilfe angewiesen ist. 

Hope & Faith

Mit großer Sorge blicken wir auf die Lage in einer Einrichtung in der Nähe von Munyu. In Juja Farm werden aufgefundene Kinder mit schwersten Behinderungen bei Hope and Faith untergebracht. Obwohl sich die Leiterin und ihre Helferinnen aufopferungsvoll um diese Kinder kümmern, sind sowohl die Unterbringungsmöglichkeiten als auch die sanitären Voraussetzungen katastrophal. Wir haben versucht, durch Sachspenden, wie Betten aus den Maria Magdalena Sheltered Workshops zu helfen. Leider können wir hier keine durchgreifenden Verbesserungen realisieren, da das Grundstück für eine menschenwürdige Unterbringung der vielen Waisenkinder zu klein ist. 

Bei anstehenden Besuchen werden unsere ehrenamtlichen Mitglieder vor Ort prüfen, wie wir der Einrichtung Hope & Faith helfen können. 

Teamwork?

Teamwork? Wie geht das? Die Behinderten und ihre Betreuer nehmen die Arbeiten selbst in die Hand und erweitern ihre Werkstätten. Gemeinsam heben sie Fundamente aus, betonieren, schweißen und bauen. Die Freude ist riesengroß. Der Rohbau steht bereits.

Nachdem  die lang ersehnten Maschinen zur Holz- und Metallbearbeitung aus Deutschland eingetroffen sind, werden jetzt die Werkstätten der Maria Magdalena Sheltered Workshops (MMSW) erweitert. Die Mittel dafür  konnten wir aus Spenden bereitstellen.

Lesen Sie dazu den Bericht von unserem Mitarbeiter vor Ort, Hubert Senger.